Vortrag: Warum braucht eine eurythmische Gebärde drei Farbebenen?

Datum/Zeit
23.09.2017 / 18:00 - 19:30

Beschreibung:

 

Vortrag und Demonstration von Werner Barfod

Dargestellt an Hand eurythmischer Lautfiguren von der Hand Rudolf Steiners. Wie war sein Weg dahin?

Eintritt CHF 25.– (18.– erm.) (nur Barzahlung möglich)

Werner Barfod

Werner Barfod hat Eurythmie und Heileurythmie studiert. Er war Dozent und später Direktor an der Academie voor Eurythmie in Den Haag, Intendant des Nederlands Eurythmie-Ensemble bis 2000, von 2000 bis 2007 Leiter der Sektion für Redende und Musizierende Künste der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft in Dornach und hat eine Honorarprofessur an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter (DE) inne. Er lebt in Dornach.

 

Lade Karte ...

Veranstaltungsort
Voltahalle

Kategorien: